Mittelstand in Szene gesetzt

Mit dem Begriff Mittelstand sind in der Regel kleine und mittlere Unternehmen gemeint, die bestimmte Grenzwerte bezüglich Umsatz, Beschäftigtenzahl oder Bilanzsumme nicht überschreiten. Es gibt jedoch keine allgemeingültige Definition des Begriffs. Immerhin drei Viertel der Mitgliedsunternehmen von HessenChemie haben weniger als 500 Mitarbeiter und erfüllen damit ein häufig herangezogenes Kriterium. Im Mittelstand gibt es innovative Produkte und interessante Arbeitsplätze. Im Gegensatz zu vielen Großunternehmen und Konzernen sind kleine und mittlere Unternehmen aber bei der Personalsuche häufi g im Nachteil, weil sie weniger bekannt sind.

Was macht den Mittelstand aus?

Im Wettbewerb um Nachwuchs- und Fachkräfte rückt die Arbeitgeberattraktivität immer stärker in den Fokus. Aber was hat gerade der Mittelstand hier zu bieten? In der Filmreihe „Arbeitgeberhelden“, die in Kooperation mit rheinmaintv entstanden ist, hat HessenChemie stellvertretend fünf mittelständische Unternehmen besucht und einen Blick hinter die Werkstore geworfen.

Technoform

An seinem 2019 neu bezogenen Standort in Kassel-Niederzwehren präsentiert sich Technoform von seiner modernsten Seite. Hier stellt das Unternehmen Isolierprofi le für Fenster und Türen her. Als wichtiger Arbeitgeber in der Region Nordhessen sind für das Unternehmen Werte wie Vertrauen und Verantwortungsbewusstsein besonders relevant. Mitarbeiter werden individuell gefördert. Sie sollen ihr Potenzial voll ausschöpfen und können eigene Ideen einbringen. Dies gilt bereits für Auszubildende, die von Anfang an ins Team eingebunden werden. Zur interkulturellen Ausbildung gehören auch Reisen an andere Firmenstandorte, was die internationale Zusammenarbeit fördert. Für die standortübergreifende Kommunikation setzt Technoform auf modernste Technik. Dies erleichtert zugleich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und erspart unnötige Reisezeiten.

Hennig Arzneimittel

Mit seinen Medikamenten gegen Gleichgewichtsstörungen ist Hennig Arzneimittel Marktführer und in mehr als 30 Ländern vertreten. Der Geschäftsführung ist es wichtig, den 330 Mitarbeitern einen attraktiven, auf Werte basierenden Arbeitsplatz zu bieten. Dazu hat sie 2017 mit den Führungskräften begonnen, die wichtigsten Werte zu bestimmen. Vier wurden am Ende für alle Mitarbeiter verbindlich festgelegt: Respekt, Qualität, Verantwortung und Ehrlichkeit. Darüber hinaus ist das Einbringen der Mitarbeiter, zum Beispiel über Verbesserungsvorschläge, stets willkommen. Diese werden in Arbeitsgruppen diskutiert. So fühlen sich die Mitarbeiter gehört und wert geschätzt.

HEWI – Heinrich Wilke

HEWI feierte im vergangenen Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Das Unternehmen ist heute eine innovative Ideenschmiede, die gesellschaftliche Trends aufgreift und umsetzt. Insbesondere für seine barrierefreien Sanitärprodukte ist das Unternehmen aus Bad Arolsen bekannt und zuletzt als Hessen Champion ausgezeichnet worden. HEWI setzt als Arbeitgeber auf flexible Arbeitszeiten, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und
betriebliches Gesundheitsmanagement. Hinzu kommt eine sinnstiftende Tätigkeit. Um die Begeisterung weiterzugeben, unterhält HEWI ein eigenes Schulungszentrum. Themen wie Inklusion, demografi scher Wandel und generationenübergreifendes Handeln erhalten hier eine geistige Grundlage.

Umicore

Umicore gilt weltweit als Spezialist für Materialtechnologie und Recycling. In Hanau entwickelt das Unternehmen unter anderem Abgaskatalysatoren. Das Management und die Personalleitung verfolgen eine lebensphasenorientierte Personalpolitik, die für die jeweilige Lebenssituation Unterstützungsmaßnahmen bietet. So können die Mitarbeiter beispielsweise ihre Arbeitszeit zur Betreuung der Kinder, zur Pflege der Angehörigen oder für ehrenamtliches Engagement reduzieren. Möglich macht dies unter anderem die sogenannte RV-80-Regelung des Tarifvertrags „Lebensarbeitszeit und Demografie“. Für wichtige Themen, wie die Pflege von Angehörigen, hat Umicore für seine Mitarbeiter eine spezielle Vortragsreihe aufgelegt.

Biotest

600 Millionen Euro hat Biotest in eine neue Produktionsanlage am Standort in Dreieich investiert. Dies bedeutet auch für die Personalabteilung eine große Herausforderung, denn 300 neue Stellen müssen besetzt werden. 1946 gegründet, ist das Unternehmen heute ein Global Player, der lebensrettende Medikamente aus menschlichem Blutplasma herstellt. Die hochqualifizierten Fachkräfte werden permanent in ihrer beruflichen Entwicklung gefördert. Die eigene Kindertagesstätte „Bionest“ ermöglicht die Betreuung von Kindern im Alter von acht Monaten bis zur Einschulung. Die Nähe zur Kita, die langen Betreuungszeiten sowie die innovativen Erziehungsansätze werden von den Mitarbeitern sehr geschätzt und sind ein zentrales Element der Mitarbeiterbindung.

Veröffentlicht in HessenChemie
Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*