Alles nur Getanze? – Mit ElVi-Ausbildungsmarketing auf TikTok junge Zielgruppen erreichen

Bunte Videos ziehen in Sekundenschnelle vorbei – man wischt weiter nach unten, junge Menschen unterhalten sich; es wird getanzt, gekocht, gesungen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunikation und Marketing sehen sich teilweise ratlos mit einem vergleichsweise neuen Social-Media-Kanal konfrontiert und müssen Fragen wie „Eignet sich TikTok für das eigene Unternehmen?“ und „Wie bewegt man sich sicher auf dem Kanal?“ beantworten.

Der Köder muss dem Fisch schmecken

Fakt ist: Junge Zielgruppen lassen sich besonders gut über TikTok erreichen. So sind rund 69 Prozent der Nutzerinnen zwischen 16 und 24 Jahre alt. Daher ist auch die Ausbildungskampagne Elementare Vielfalt (ElVi) der Chemie-Arbeitgeber auf TikTok vertreten und spricht Jugendliche über den Kanal @ausbildungsquiz gezielt an. Neben Bewerbungstipps, der Vorstellung von Berufsbildern und Hintergrundinfos zur Arbeit in der chemisch-pharmazeutischen Industrie sowie zu ihren tariflichen Regelungen sind auch die Micro-Influencer Linda und Lukas, die auf Instagram Live-Talks mit Ausbildungsunternehmen führen, auf dem Kanal zu sehen.

Der Karriereguru bringt auf TikTok jungen Menschen Wissen rund um die Chemie näher.

Herzstück der ElVi-Aktivitäten auf TikTok ist aber eine Kooperation mit dem Influencer „Der Karriereguru“, die bereits seit 2020 besteht. Mit knapp 600.000 Followern erreicht der Karriereguru junge Menschen rund um die Themenfelder Ausbildung, Studium und Karriere. Neben der Kurzvorstellung von Unternehmen erläutert der „Guru“ den Ausbildungsfinder und stellt spielerisch verschiedene Ausbildungsberufe wie den Chemikanten, den Industriemechaniker oder den Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik vor.

In maximal einer Minute erfahren Nutzer so das Wichtigste zu Ausbildungsinhalten, Voraussetzungen für eine Ausbildung und den weiteren Formalitäten. Passende Outfits und Accessoires wie Schutzhelm, Schweißerbrille und Laborkittel dürfen natürlich nicht fehlen! Gefällt der Beitrag, erfolgt die Verlinkung über den Kanal des Karrieregurus auf die freien Stellen in der Ausbildungsplatzbörse von Elementare Vielfalt.

Weitere Informationen zu TikTok und den Social-Media-Aktivitäten von Elementare Vielfalt erhalten Interessierte auf
www.elementare-vielfalt.de/unternehmen.


Mit den Joblingen zum Job

Ziemlich genau vor einem Jahr stellten wir hier in unserem Blog die Joblinge vor, eine aus der Wirtschaft hervorgegangene nachhaltige Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit.  Die Niederlassung in Frankfurt/Main gibt es mittlerweile seit gut 2 Jahren und die erreichten Ergebnisse sind so positiv, dass in Hessen als bundesweites Pilotprojekt eine Filialisierung gestartet wurde. Der Standort in Offenbach ist schon aktiv, in Wiesbaden und an der Bergstraße wird der Startschuss im Juli fallen. Woran liegt es, dass dieses Konzept so erfolgreich ist? Weiterlesen


Azubis um jeden Preis?

Es sind närrische Zeiten, zumindest in Köln, Mainz und Wiesbaden. Aber auch auf dem Arbeitsmarkt, wie zumindest zwei Beiträge von Wirtschaftswoche und BILD aus den letzten Tagen zeigen, die den ‚Lehrlingsmangel‘ zum Thema machen. Zu ein paar der darin angesprochenen Punkte möchte ich Stellung beziehen. Weiterlesen


JOBLINGE – Ein erfolgreiches Projekt gegen Jugendarbeitslosigkeit

„Mir hat niemand den Beruf zugetraut. Immer nur Praktika und Absagen. Dann kam ich zu den Joblingen und konnte mich beweisen.“ (Mazharul, Jobling aus Frankfurt)

Kadim Tas ist Projektleiter der Initiative JOBLINGE in Frankfurt am Main. Er beschäftigt sich täglich mit jungen Menschen, die keine guten Startbedingungen für einen Eintritt in das Berufsleben erhalten haben. Die Gründe hierfür sind vielfältig, und sie reichen von mangelnder Sprachförderung im Kindergarten über die frühe Trennung im traditionellen Schulsystem bis hin zu Problemen der kulturellen Integration. Weiterlesen


Die Zeiten ändern sich! Sie sich auch?

Gleich zwei Megatrends sind zu beachten, wenn man sich heute mit dem Thema Ausbildungsmarketing befasst. Zum einen der demografische Wandel und zum anderen die veränderten Kommunikationsformen im Zeitalter von Web 2.0 und Social Media. Weiterlesen