Nachhaltigkeit – Einblicke und Erfahrungen eines Bildungsdienstleisters

Wie kann die chemische Industrie ihre Position als Schlüsselindustrie für eine nachhaltige Entwicklung ausbauen? Guten qualifizierten Fachkräften kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu: für die Unternehmen, für die Gesellschaft und für jeden einzelnen. Welchen Blickwinkel nimmt ein Bildungsdienstleister der chemischen Industrie auf diese Themen ein? In einer Serie von Gastbeiträgen werden Autoren von Provadis, einem Bildungsdienstleister in der chemischen Industrie, uns ihre Sichtweise und Erfahrungen näherbringen: Welche Bedeutung kommt den Themen Nachhaltigkeit, CSR und Bildung zu? Welche Bedeutung haben Nachhaltigkeit und CSR für die Ausbildung?

Bildung für Nachhaltigkeit

Insbesondere die Erfahrungen aus dem Modell-Projekt von Provadis zur Integration von CSR in die duale Berufsausbildung schildern die Autoren am Beispiel des für die Ausbildung erarbeiteten Moduls zum Thema „Chancengleichheit“. Wie sich diese Themen an die Belegschaft kommunizieren lassen, erfahren wir am Beispiel des Moduls zur Energieeffizienz. Nicht nur in der Bildungsarbeit von Provadis spielen diese Themen eine Rolle, sondern auch für die Organisation selbst.

Nachhaltigkeitssiegel für Bildungseinrichtungen der Chemiebranche

In einem weiteren Beitrag gewähren uns die Gast-Autoren Einblicke in die Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens und die Bedeutung für die Organisation. Provadis hat das Audit zum Nachhaltigkeitssiegel für Bildungseinrichtungen der Chemiebranche Q3SQ erfolgreich durchgeführt. Was war die Motivation sich als Bildungseinrichtung einem solchen Audit zu unterziehen? Welche Erfahrungen hat Provadis damit gemacht? Auch in diese Fragen geben die Autoren Einblicke.

Die Autoren

Gespannt bin ich auf die die Einblicke unserer Gastautoren, die an dieser Stelle bereits kurz genannt werden. Eine allgemeine Sichtweise auf die Themen Bildung, Nachhaltigkeit und CSR wird uns Dr. Karsten Rudolf, Bereichsleiter Bildungs- und Forschungsprojekte der Provadis Gruppe geben. Gemeinsam mit Jürgen Möller, Projektleiter Bildungs- und Forschungsprojekte, wird er uns auch Einblicke in die Erfahrungen mit dem Nachhaltigkeitsaudit geben. Jürgen Möller wird uns auch von den Erfahrungen des Moduls zur Chancengleichheit für die duale Ausbildung berichten. Darüber hinaus schreibt Marny Schröder, Chemielaborantenausbilderin Provadis Ausbildung, zum Thema Energieeffizienz und wie sich damit Nachhaltigkeitsthemen an die Belegschaft vermitteln lassen. Für ihre Beiträge danke ich den Autoren schon jetzt und wünsche schon jetzt viel Spaß beim Lesen!



Zweite Karrieren und multiple Jobs – Interview zur Zukunft der Arbeit

Iältere Frau an Notebook (fotalia)mmer mehr Menschen verbringen in den Industrienationen 20 bis 30 Jahre Ihres Lebens im Ruhestand. Wie wirkt sich das auf die zukünftige Arbeitswelt aus? Ihre Gedanken zu dieser Fragestellung tauschten Christian Werner, Head of Strategic Workforce Planning bei der Allianz SE, Yves Barou, Vorstandsvorsitzender des führenden französischen Unternehmens für Erwachsenenbildung AFPA sowie Richard Fiesta, Direktor bei der Allianz amerikanischer Ruheständler im Interview mit dem Magazin Project M, einem internationalen Wissens- und Zukunftsmagazin aus. Weiterlesen


Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Durch den Personalengpass am Hauptbahnhof Mainz hat sich die Bahn blamiert. Grund zur Schadenfreude gibt es aber nicht, denn wir haben einen Vorgeschmack bekommen, welche Herausforderungen bei der Personalplanung vor uns liegen.  Weiterlesen




Von Menschen und Lebensphasen

Was macht einen auf Dauer so richtig fertig? Wann kommen wir ins Schwitzen und haben Stress, wann fühlen wir uns ausgelaugt und fangen im Auto zu fluchen an? Ist es die Arbeit oder die Kindererziehung oder das zeitraubende Ehrenamt? Vermutlich nichts davon allein. Weiterlesen


Literatur-Tipp: Betriebliche Vorsorgeinstrumente im demographischen Wandel

Ich möchte mal auf das neue ddn Fachbuch „Betriebliche Vorsorgeinstrumente im demographischen Wandel“ hinweisen, das im Januar 2013 erscheint.

Unsere Gesellschaft wird immer älter, auch in den Unternehmen steigt das Durchschnittsalter und Nachwuchskräfte sind knapp. In immer mehr Unternehmen und Organisationen wird der demografische Wandel deshalb aktiv gestaltet. Dies führt zu einer intensiven Diskussion über die zukünftige Aufstellung der Unternehmen im Arbeitsmarkt.  Weiterlesen


Zweites Berliner Demografie Forum

Vom 9. bis 10. Januar 2013 findet in Berlin zum zweiten Mal das Berliner Demografie Forum statt. Das jährlich stattfindende Forum versteht sich als eine parteiübergreifende globale Dialogplattform mit dem Ziel, die Spitzen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenzubringen, um gemeinsam Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung zu diskutieren. Weiterlesen