An Tagen wie diesen…

Schon wieder so ein Tag: Earth day. Vor einiger  Zeit Earth hour, nun ein ganzer Tag. Mich erinnern diese Tage immer auch etwas an den Muttertag und einen Satz meiner Mutter: „Wer nur am Muttertag an seine Mutter denkt, kann sich den einen Tag auch schenken.“ 364 Tage im Jahr und nur an einem an die Mutter denken? Das wäre schon etwas komisch. Und mit der Erde? Ein Erd-Tag und nur einmal im Jahr wird an die Erde und ihre Bedeutung für das Leben gedacht? Auch das wäre etwas komisch.

Dennoch haben diese Tage etwas für sich: die Mutter, die sich (es muss ja nicht unbedingt ein bestimmter Tag sein) über eine Aufmerksamkeit (beispielsweise Blumen) freut oder ein Earth Day an dem seit 1970 weltweit mit verschiedenen Aktionen auf die Sinnhaftigkeit von Umweltschutz und Ressourcenschonung aufmerksam gemacht wird. Jeder einzelne kann die ökologischen Auswirkungen beeinflussen: Strom sparen, unnötige Autofahrten vermeiden, Lebensmittelverschwendung vermeiden und so weiter und so fort. „Kleinvieh macht auch Mist“, sagt man und so ist es auch mit dem Ressourcenverbrauch.

Wie so oft, zählen auch hier nicht nur die großen Dinge, sondern auch die kleinen Beiträge spielen eine Rolle. Öfter mal das Licht ausmachen (wie beispielsweise zur Earth hour). Bewusster einkaufen, um weniger Lebensmittel wegwerfen zu müssen (und dabei auch noch Geld zu sparen). Oder einfach mal das Auto stehen lassen und zu Fuß gehen (Bewegung ist gesund und frische Luft tut gut).

Das gilt auch für die Arbeitswelt: auch hier geht es um Ressourceneffizienz, Umeltschutz und gute Ideen, die im Kleinen wie im Großen kontinuierlich an daran arbeiten, besser zu werden. Wie hier zum Beispiel die Teilnehmer des Responsible Care-Wettbewerbs des Verbands der Chemischen Industrie (VCI).

Veröffentlicht in Nachhaltigkeit
Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*