13. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik: Neue Wege der Fachkräftesicherung

Seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik: Norbert Lehmann vom ZDF (Foto: HessenChemie)

Im ZDF präsentiert er unter anderem den Sportblock in den „heute“-Nachrichten um 19:00 Uhr und ist bekannt aus Sondersendungen zu top-aktuellen Ereignissen sowie „ZDFroyal“-Übertragungen. Für den Arbeitgeberverband HessenChemie übernimmt er seit vielen Jahren die Moderation der Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik, die alle zwei Jahre im Kurhaus Wiesbaden stattfinden.

Am 17. Oktober 2019 ist es wieder soweit. Pressesprecher Jürgen Funk traf den bekannten Fernsehjournalisten Norbert Lehmann bereits Anfang des Jahres um mit ihm das diesjährige Thema zu besprechen. Worum geht es?

 

Megatrend und Dauerthema: Fachkräftesicherung

Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: Die 13. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik bieten zahlreiche Impulse und Praxisbeispiele zum Thema Fachkräftesicherung. (Foto: istockphoto)

Digitalisierung, demografische Entwicklung und Wertewandel: Der Fachkräftemangel in Deutschland wird durch viele Faktoren beeinflusst und stellt die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Wie findet man auch in Zukunft qualifizierte und motivierte

Mitarbeiter, wie bindet man sie und wie kann eine auf die Arbeitswelt von morgen ausgerichtete Personalentwicklung aussehen? Der Wettbewerb um die klugen Köpfe nimmt zu. Unternehmen müssen daher Bewährtes optimieren, aber auch gleichzeitig neue Wege gehen. Lehman meint dazu: „Auch diesmal greift HessenChemie wieder ein Thema auf, das die Unternehmen beschäftigt. Die Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik sind auch für mich als Moderator immer ein Highlight in meinem Kalender.“ Das Thema sei aus seiner Sicht sehr aktuell und für die Unternehmen relevant: „Jeder, der teilnimmt, wird neue Impulse zur Fachkräftegewinnung und -sicherung bekommen, die er für seine Arbeit gebrauchen kann“, ist er überzeugt.

Die Themen reichen von der strategischen Personalplanung über die Gewinnung und Bindung von High Potentials bis zur Arbeitgeberattraktivität im Mittelstand. In einem „Parcours der Möglichkeiten“ stellen zudem verschiedene Dienstleister ihre Angebote vor. Es lohnt sich also sich den 17. Oktober 2019, von 12:00 bis 18:00 Uhr im Kalender vorzumerken. Dann besteht wieder die Gelegenheit, sich mit Vertretern aus Mitgliedsunternehmen, Politik und Verbänden zu treffen und auszutauschen und Anregungen für die betriebliche Praxis mitzunehmen. Norbert Lehmann wird unter anderem drei ganz verschiedene Praxisbeispiele vorstellen, über die im Laufe des Jahres auch Filmbeiträge produziert werden.

Zur Veranstaltung anmelden kann man sich bereits jetzt im HessenChemie-Veranstaltungskalender…

Veröffentlicht in HessenChemie
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*