Start der Netzwerkarbeit von #HESSENbildung.digital

Die Digitalisierung spielt eine wichtige Rolle in Gesellschaft, Wirtschaft und Bildung. Sie erfordert neue Einsichten und Kompetenzen im Bereich des digital unterstützten Lernens. In der dualen Ausbildung ist gerade das Zusammenwirken von Berufsschulen und Ausbildungsunternehmen entscheidend.

Im Rahmen des Pilotprojekts #HESSENbildung.digital machen sich daher zehn Tandems aus Berufsschulen und Ausbildungsunternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie aus Hessen in einem regionalen Netzwerk auf den Weg, ihre Partnerschaft im Bereich des digital unterstützten Lernens zu stärken. Als gemeinsame Qualifizierungsmaßnahme befassen sie sich über zwei Jahre gemeinsam mit dem digital unterstützten Lernen und entwickeln Konzepte digital gestützten Lehrens und Lernens.

Auf dem ersten, virtuell stattfindenden, Netzwerktreffen am 1. Dezember 2020 (1 von insgesamt 6) hatten die zehn Tandems Gelegenheit, ihre selbst gewählten Entwicklungsvorhaben im Bereich der Lernortkooperation zu konkretisieren und die nächsten Schritte zu planen, um Kompetenzen für eine digitalisierte Welt im dualen Ausbildungssystem zu fördern.

Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, hielt dabei ein Grußwort und betonte: „Die Unterstützung der hessischen Unternehmen bei der Digitalisierung ist ein Schwerpunkt der Landesregierung. Auch die Lern- und Lehrkonzepte in der Aus- und Weiterbildung müssen mit dieser technologisch-ökonomischen Entwicklung Schritt halten. Gleichzeitig eröffnen digitale Technologien neue Möglichkeiten für eine engere Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Berufsschulen, die wiederum die Qualität der Ausbildung stärkt. Darum geht es bei #HESSENbildung.digital – ich bin sehr zuversichtlich, dass dieses Projekt auch in anderen Branchen Schule macht.

Weiterführende Informationen zum 1. Netzwerktreffen finden Sie auf der gemeinsamen Landingpage von #HESSENbildung.digital unter: https://www.bildung.digital/artikel/hessenbildungdigital-1-netzwerktreffen

Impuls von Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann

Die Kooperationspartner des Netzwerks #HESSENbildung.digital

HESSENbildung.digital ist ein Teilprojekt des bundesweiten Programms bildung.digital, eine gemeinsame Initiative der ARAG SE und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). In Hessen wird das Programm von 2020 bis 2022 mit dem Engagement des Arbeitgeberverbandes HessenChemie, des Verbandes der Chemischen Industrie Hessen (VCI Hessen) und der Provadis Partner für Bildung GmbH umgesetzt. Das Hessische Kultusministerium und das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen begleiten das Vorhaben im Beirat des Projektes.

Das Netzwerk bietet den teilnehmenden Berufsschulen und Unternehmen Impulse, fachlichen Austausch und systematische Reflexion der eigenen Praxis sowohl im jeweiligen Tandem als auch im Austausch mit den anderen Berufsschulen und Betrieben im Netzwerk. Dort werden zudem individuelle Vorhaben zur Weiterentwicklung der Lernortkooperation bearbeitet. Ergänzt wird das Angebot durch fünf bedarfsbezogene Online-Seminare sowie den Austausch und die Zusammenarbeit auf einer Online-Plattform.

Hessenkarte mit den zehn an #HESSENbildung.digital teilnehmenden Berufsschulen und Ausbildungsunternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Hessen

Mitglied in der Europäischen Ausbildungsallianz (EAfA)

Die Initiative #HESSENbildung.digital wird zudem von der Europäischen Ausbildungsallianz (EAfA) der EU-Kommission in deren europaweiten Projektliste geführt. Die EAfA vereint Regierungen und wichtige Interessensgruppen mit dem Ziel, die Qualität, das Angebot und die Attraktivität der Ausbildung in Europa zu stärken und gleichzeitig die Mobilität von Auszubildenden zu fördern.


Kontakt

Daniel Schrapp
Arbeitgeberverband HessenChemie
E-Mail: schrapp@hessenchemie.de
Tel.: 0611 7106324

Veröffentlicht in HessenChemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*