Demografiegipfel

Heute findet das erste Spitzentreffen der Bundesregierung zu der anhaltenden Thematik des demografischen Wandels statt. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat dazu Verbandsvertreter, Wissenschaftler und Bürger eingeladen, über Probleme und Chancen der Bevölkerungsentwicklung diskutieren.

Neben der Problematik für die Sozialsysteme, dass nicht immer weniger Junge für immer mehr Ältere die Sozialleistungen erwirtschaften können, sieht die Wirtschaft vor allem die Folgen des Wandels für den Arbeitsmarkt mit Sorge. Auch für die chemische Industrie ist Nachwuchs­sicherung von existenzieller Bedeutung. Die Branche braucht ausreichend Fachkräfte, um weiterhin innovativ und konkurrenzfähig zu sein. Doch der Aufwand, Fach- und Führungskräfte zu rekrutieren und zu sichern, wird aufgrund des demografischen Wandels in Zukunft aber immer größer.

Deshalb beschäftigt sich die chemische Industrie schon seit Längerem intensiv mit diesem Thema. So haben die Sozialpartner mit dem Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ einen guten Kurs für die unternehmerische Personal- und Sozialpolitik eingeschlagen. Regelmäßige Diskussionen und Gespräche tragen dazu bei, sich aktiv mit dem demografischen Wandel auseinanderzusetzen. So stand der Fachkräftemangel bzw. die Fachkräftesicherung in diesem Jahr im Mittelpunkt der 8. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik.

Zukünftig wird es für Unternehmen immer wichtiger, potenziellen Azubis die eigene Attraktivität und die der Branche zu vermitteln. Die bundesweite Ausbildungskampagne Elementare Vielfalt der chemischen Industrie unterstützt hier die Unternehmen, indem sie die vielfältigen Möglichkeiten der Branche aufzeigt.

Als Arbeitgeberverband HessenChemie ist für uns der vorherrschende Fachkräftemangel also ein Thema von hoher Bedeutung. Den aktuell tagenden Demografiegipfel verfolgen wir daher mit großem Interesse.

Veröffentlicht in Demografie, Verschiedenes
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*